Kirchen

Evangelische_Kirche.jpg (8238 Byte)Evangelische Kirchengemeinde Steinsfurt
(Leitung: Pfarrer, Kirchengemeinderäte) gehört zur EVANG. LANDESKIRCHE BADEN (Leitung: Landesbischof, Evang. Oberkirchenrat, Landessynode).

Sie ist Teil der EVANG. KIRCHE IN DEUTSCHLAND (EKD). Auf diesem Weg ist sie dem ÖKUMENISCHEN WELTRAT DER KIRCHEN (Genf) angeschlossen.
Unsere Kirche beteiligt sich an der ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN in Baden-Württemberg (ACK). Die Evang. Kirchengemeinde Steinsfurt und 30 andere Gemeinden bilden den EVANG. KIRCHENBEZIRK SINSHEIM (Leitung: Dekan, Bezirkssynode, Bezirkskirchenrat) im KIRCHENKREIS NORDBADEN (Prälatin).
Zum Evang. Pfarramt Rohrbach zählen die Kirchengemeinden Steinsfurt (ca. 1200 Mitglieder) und Rohrbach (ca. 1000 Mitglieder). Die beiden selbständigen Kirchengemeinden arbeiten vielfach zusammen und sind mit weiteren 6 Nachbargemeinden in einer Region des Kirchenbezirks verbunden.
Die Evang. Kirchengemeinde wendet sich in einzelnen Gemeindekreisen an Kinder, Jugendliche, Erwachsene (Kindergottesdienst, Jungschar, Frauenkreise, Posaunenchor). Die Gottesdienste sind für die gesamte Gemeinde in allen Generationen offen.
Die Gemeinde versteht sich als christliche Glaubensgemeinschaft, in der der Inhalt des christlichen Glaubens weitergegeben und in die jeweilige Zeit übersetzt werden soll. Von daher stehen Christen immer in Verantwortung vor Gott und haben den Auftrag, für die Welt Gerechtigkeit, Nächstenliebe und praktischen Dienst am Nächsten (Diakonie/Caritas) spürbar zu machen.
Nicht alles kann von einer einzelnen Gemeinde allein geleistet werden. Deshalb gibt es zahlreiche Angebote des Kirchenbezirks und der Landeskirche für Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Kirchenmusik, Mission und Diakonie.
Gegenüber früheren Jahren zeigt sich vielfach eine Traditionsveränderung. Es gibt ein breites Freizeitangebot neben den Kirchen und wachsende Unkenntnis christlicher Werte und des Glaubens. Aber Kirche ist durchaus noch im Bewußtsein der Menschen vorhanden und wird in das Ortsgeschehen einbezogen. Erfreulich ist, daß die unterschiedlichen Konfessionen nicht mehr so getrennt wirken, sondern immer mehr zur Zusammenarbeit einladen. Bei aller Verschiedenheit der Äste am "Baumstamm der Christenheit" sehen wir deutlicher als früher die gemeinsamen Wurzeln.

Katholische_Kirche.jpg (13482 Byte)Katholische Kirchengemeinde Steinsfurt

Aus der Geschichte:
Nach dem 30jährigen Krieg gab es in Steinsfurt, Reihen und Rohrbach sehr wenige Katholiken. Infolge dessen waren die Gemeinden von 1698 - 1842 Sinsheim zugeordnet und seelsorgerlich betreut. 1843 wurde Steinsfurt wieder zur Pfarrei, mit den Filialen Rohrbach und Reihen. Einen eigenen Pfarrer bekamen die Gemeinden, nachdem, im Jahr 1862 das Pfarrhaus in Steinsfurt gebaut war. Die anfallenden seelsorgerlichen Dienste wurde bis dahin von einem Pfarrverweser wahrgenommen.
Die heutige Pfarrkirche St. PETER wurde 1803 erbaut und in den Jahren 1894, 1928 und 1962 renoviert. Der barocke Kreuzaltar stammt aus dem Franziskanerkloster in Mosbach und kam 1809 nach Steinsfurt. Die Seitenaltäre standen bis 1868 in der Stadtkirche in Sinsheim und wurden von dem damaligen Pfarrer von Steinsfurt gekauft.
1987 kam Pfarrer Karl Berberich nach Sinsheim. Bald danach wurde ihm auch die Pfarrei Steinsfurt mit den Filialen Rohrbach und Reihen zugeteilt. Diese Gemeinden verdanken ihm, daß Aufbrüche und Entwicklungen in der Pastoral ermöglicht wurden. Aus gesundheitlichen Gründen hat er im Juni 1999 Sinsheim verlassen und die wesentliche kleinere Pfarrei in Adelsheim übernommen.
Steinsfurt hat seit September 1999 einen neuen Pfarrer. Pfarrer Wolfgang Oser will den eingeschlagenen Weg weiter mitgehen.

Unsere Pfarrgemeinde heute
Die Pfarrei Steinsfurt zählt rund 2400 Katholiken (Steinsfurt: 1130, Rohrbach: 540, Reihen: 720). Das Pfarrbüro befindet sich, auch für die Filialen, in Steinsfurt. Wohnort des Pfarrers ist Sinsheim.
Im Pfarrhaus in Steinsfurt leben seit September 1995 Ordensfrauen aus der Kongregation der SCHWESTERN VOM GÖTTLICHEN ERLÖSER (Provinzhaus Bühl/Baden), um als pastorale Mitarbeiterinnen in den Gemeinden Aufgaben zu übernehmen.
Sr. Rafaelis Megerle ist Ansprechpartnerin als Seelsorgerin vor Ort.
Sr. Maria Edte ist Leiterin der Gemeinschaft und hat schwerpunktmäßig die seelsorgerliche Begleitung alter und kranker Menschen als Aufgabe übernommen.
Sr. Mechthilde Lutz ist Seelsorgerin in der Reha-Klinik und im Kreispflegeheim in Sinsheim.
Unsere neue SEELSORGENEINHEIT umfaßt die Pfarrei Sinsheim mit Dühren und Hoffenheim, sowie Steinsfurt mit Rohrbach und Reihen.
Unter dem Leitwort: "DAMIT GEMEINDE LEBT - AUS DEM GEIST JESU CHRISTI" erproben wir derzeit ein Modell kooperativer Gemeindeleitung. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen sollen dabei im Dienst an den Gemeinden ihre Gaben, Fähigkeiten und Kenntnisse einbringen und fruchtbar werden lassen.
Seit 1995 gibt es ein PASTORALTEAM, das zusammen mit dem Pfarrer Verantwortung trägt für Leben und Wohl der Pfarrgemeinden Steinsfurt, Rohrbach und Reihen. Ehrenamtlicher Leiter des Pastoralteams ist Jochen Barth/Steinsfurt. Pastoralteam und Pfarrgemeinderat arbeiten eng zusammen.
Im kirchlichen Leben haben sowohl Traditionen ihren Platz, wie auch neuere Formen der Gottesdienstgestaltung (z.B. Familiengottesdienste, Kinderkirche u.a.).

Gruppen - Initiativen - Aktivitäten
Die Lebendigkeit einer Gemeinde wird auch spürbar im alltäglichen Leben und im zwischenmenschlichen Geschehen. Menschen bilden Gruppen und finden sich zusammen. So gibt es seit 1971 einen gemeinsamen Kirchenchor, bestehend aus Männern und Frauen aus Steinsfurt, Reihen und Rohrbach. Es gibt den Instrumental- und Singkreis, die Ministranten, den Arbeitskreis zur Vorbereitung von Familiengottesdiensten, Kinderkirche usw., den Frühschoppenkreis, die KFD (Kath. Frauengemeinschaft Deutschlands), den Seniorenkreis, sowie die beiden Selbsthilfegruppen für TRAUERNDE und für ELTERN BEHINDERTER KINDER. Diese Initiativen sind überörtlich und überkonfessionell.
Intensive Kontakte pflegt der KATUMBAKREIS zur Partnergemeinde Katumba/Tansania.
Weitere Informationen und Hinweise über das Leben in den Gemeinden sind in unserem INFORMATIONSBLATT oder im PFARRBRIEF, der wöchentlich erscheint, zu finden.

Gute Kontakte bestehen auch zur evangelischen Kirchengemeinde. Regelmäßig treffen wir uns zu ökumenischen Gottesdiensten, zum Gedankenaustausch mit dem Kirchengemeinderat u.a. - Ebenso von Bedeutung ist für uns ein gutes Zusammenspiel von Pfarrgemeinden und den Kommunen.

Strukturelle Verbindungen
Der PFARRVERBAND SINSHEIM ist ein Zusammenschluß der Pfarrgemeinden Sinsheim mit Dühren und Hoffenheim, Steinsfurt mit Rohrbach und Reihen, Angelbachtal mit Hilsbach und Weiler. Ziel des Zusammenschlusses ist u.a. Erfahrungsaustausch über pastorale und strukturelle Entwicklungen und Fragen, Schulung und Weiterbildung von Mitarbeiter/innen, gemeinsame Bildungs-Seminare.
Das DEKANAT befindet sich in Waibstadt mit dem derzeitigen Dekan, Pfr. Wilfried Wehrle.
Wir gehören zur ERZDIÖZESE FREIBURG. Unser Erzbischof ist Dr. Oskar Saier.